Kein schönes Spiel aber dafür 3 wichtige Punkte

06. Punktspieltag der Landskron-Oberlausitzliga vom Sa, 27.09.2014

FSV Empor Löbau gegen LSV Friedersdorf 3:0 (1:0)
Nach den sieglosen Wochen war Empor bis auf einen Abstiegsplatz zurück gefallen. Es musste also unbedingt ein Sieg her. Doch zunächst merkte man die Unsicherheit im Spiel an, denn es gelangen kaum gute Spielzüge. Doch auch die Gäste aus Friedersdorf trugen mit viel Kampf zu keinem schönen Spiel bei. So waren es zunächst viele Freistöße, die für Torgefahr sorgten. In der 10.Minute musste Torwart Maywald per Faustabwehr einen Freistoß von Steven Klose entschärfen. Auch bei einem Freistoß von Ronny Nietsch hatte der Gästekeeper keine Probleme. In der 23.Minute erkämpfte sich Eric Kaminski 30m vor dem Friedersdorfer Tor den Ball, bediente seinen Kapitän Sebastian Müller, der von 18m abzog und sein Schuss schlug unhaltbar im Dreiangel ein. Aber auch dieses Führungstor brachte noch nicht die Sicherheit ins Empor Spiel. Die Gäste aus Friedersdorf bemühten sich dagegen um den sofortigen Ausgleich. In der 25.Minute geht ein Schuss von Schröder am Tor vorbei. Nur 3 Minuten später jagt Iffländer einen Freistoß am Löbauer Tor vorbei. Auf der Gegenseite kann Torwart Maywald einen Freistoß von Klose nur nach vorn abwehren, der Nachschuss von Ronny Nietsch geht neben das Tor. Nach 31 Minuten kann sich der Löbauer Neuzugang Vasco da Silva Rato schön durchsetzen, bei seinem Schuss hat aber der Gästekeeper keine Probleme. In der 36.Minute setzt sich Torjäger Bernsdorf auf rechts durch, seine Eingabe vors Tor kann der Löbauer Torwart Philipp Sachse nur kurz abwehren, aber Marco Hanske klärt noch vor einem Gästestürmer. Kurz vor der
Halbzeit setzt Hanske in der 41.Minute eine Flanke von Marco Lange per Kopf knapp über das Tor. Weiterlesen

Auch die Reserve kommt auswärts mit 6:1 unter die Räder

3. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom So., 21.09.2014

LSV Friedersdorf 2. – FSV Empor Löbau 2. 6:1 (2:0)

Das dritte Auswärtsspiel in Folge musste Empor´s Zweite bei der Reserve des LSV Friedersdorf bestreiten. Auf recht tiefem und rutschigem Geläuf verloren die Löbauer verdient, aber vielleicht auch etwas zu hoch. Wie auch schon gegen Herwigsdorf liefen viele Akteure ihrer Form hinterher und so konnte man leider nicht an die guten Leistungen gegen Herrnhut und Niesky anknüpfen. Auch das Schiri-Team um Andre Weikert erwischte heute nicht gerade seinen besten Tag. Weiterlesen

Debakel in Weißwasser

05.Spieltag der Landskron-Oberlausitzliga am Samstag, 20.09.2014

FSV Empor Löbau gegen VfB Weißwasser 6:1 (3:1)
Nach guten aber erfolglosen Spiel in der Vorwoche beim Spitzenreiter in Oderwitz wollte Empor mit gleicher taktischer Disziplin in Weißwasser punkten. Bereits nach 13 Sekunden waren alle Vorgaben über den Haufen geworfen. Vom Anstoß weg konnte Schünemann frei durchlaufen und den Führungstreffer für die Gastgeber erzielen. Danach kann man Empor ein Aufbegehren nicht absprechen, im Spiel nach vorn waren aber so viele Abspielfehler dabei, dass man die schnellen Spieler von Weißwasser geradezu zum Tore schießen einlud. Nach Einwurf war plötzlich der Abwehrspieler frei am Strafraumeck und machte mit schönem Schuss das zweite Tor für die Gastgeber. Als nach einer halben Stunde durch Klose der Anschluss gelang, keimte Hoffnung auf. Aber bereits 1 Minute später wurde sie durch ein Foulspiel von Schönherr zunichte gemacht. Schünemann stellte mit verwandelten Strafstoß den alten Abstand wieder her. Auch nach der Halbzeitpause gab es nur ein kurzes Aufflackern seitens der Löbauer, aber nach Ausnutzen eines weiteren Fehlers an der Mittellinie erhöhte Weißwasser durch Pohling auf 4:1. Danach war Empor ein Spielball der Gastgeber und die erhöhten durch Pohling und Reher auf das mehr als blamable Endergebnis. (dch)
Trainer Christoph (Löbau): Sprachlosigkeit bei mir und auch den Spielern. So kann und wird es nicht weitergehen.
Torfolge: 1:0 Marcus Schünemann (01.), 2:0 Anatolij Resch (24.), 2:1 Steven Klose (33.), 3:1 Marcus Schünemann (35./FE), 4:1 Ben Pohling (52.), 5:1 Ben Pohling (76.), 6:1 Norman Reher (80.)
Aufstellung Weißwasser: Steven Knobel – Robert Balko, Anatolij Resch, Norman Reher, Oliver Kraatz, Ben Pohling, Stefan Beil (ab 67. Niklas Wiesner), Marcus Schünemann (ab 80. Arnold Hilsky), Johann Fischer (ab 67. Oliver Tzschacksch), Toni Seeber, Robert Bens
Aufstellung Löbau: Philipp Sachse – Maik Schirmer, Sebastian Müller, Rico Flammiger, Eric Kaminski, Marco Nietsch (ab 80. Ronny Nietsch), Ricardo Riediger (ab 34. Philipp Nehrettig), Stefan Schönherr, Marco Lange, Andreas Graf (ab 46. Pavel Frij), Steven Klose
Gelbe Karte: Norman Reher (Weißwasser),Sebastian Müller (Löbau)
Schiedsrichter-Kollektiv: Jens-Uwe Feist, 02827 Görlitz (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig),Alexander Pirogov, 02827 Görlitz (NFV Gelb-Weiß Görlitz)
Reiner Kahl, 02827 Görlitz (Blau-Weiß Deutsch-Ossig)
Zuschauer: 156

Leistungsgerechtes Remis der Reserve in Niesky

2. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom Sa., 13.09.2014

FV Eintracht Niesky 2. – FSV Empor Löbau 2. 3:3 (2:1)

Nach der eher desolaten Vorstellung der Vorwoche wollte die Löbauer Reserve beim Auswärtsspiel in Niesky wieder ein anderes Gesicht zeigen. Das Nieskyer Reserveteam ist gegen Löbau erst in die Punktspielsaison 2014/15 gestartet und war somit schwer einzuschätzen. In einem unterhaltsamen Kreisligapunktspiel teilten sich beide Teams letztlich die Punkte. Weiterlesen

Gut gespielt und gekämpft, aber bitter bestraft

04. Punktspieltag der Landskron-Oberlausitzliga vom SA, 13.09.2014

FSV Oderwitz  gegen  FSV Empor Löbau   3:1 (2:0)                                                    Nach 3 Niederlagen in Folge musste Empor beim souveränen Spitzenreiter in Oderwitz antreten. Sicher keine leichte Aufgabe, aber Löbau wollte das Beste daraus machen und nicht kampflos die Punkte verschenken. Dementsprechend motiviert ging Empor in dieses Spiel. Doch zunächst musste man sich der Anfangsoffensive der Gastgeber erwehren. Bereits in der 3.Minute muss die Gästedeckung vor Torjäger Dietrich zur Ecke klären. Nach 6 Spielminuten geht ein Kopfball von Jungnickel am Tor vorbei. Doch mit zuneh-mender Zeit bekommt die Empor-Mannschaft besseren Zugriff auf die Oderwitzer Angriffsmaschinerei. In der 7.Minute geht nach ersten zaghaften eigenen Angriffen ein Schuss von Andreas Graf neben das Tor und nur 1 Minute später köpft wiederum Graf eine Flanke von Steven Klose neben das Tor. In der 14.Minute schießt Kapitän Sebastian Müller aus 18m knapp neben das Oderwitzer Gehäuse. Die Gastgeber zeigen sich sichtlich beeindruckt und ihnen gelingen kaum noch gute Kombinationen. Die ganze Abgeklärtheit des Spitzenreiters zeigt sich in der 20.Minute. Nach Löbauer Ballverlust an der Mittellinie wird sofort steil nach vorn gespielt. Der Löbauer Stopper Stefan Schönherr rutscht noch unglücklich an der Strafraumgrenze weg und Sikora nutzt diese sich bietende Möglichkeit und vollendet zur Führung für Oderwitz. Doch Empor steckt nicht auf und hat in der 28.Minute eine Chance, als eine Flanke von Maik Schirmer über  den Oderwitzer Junior im Strafraum landet, aber Torjäger Marco Nietsch davon zu überrascht wird und nicht mehr an den Ball kommt. In der 33.Minute dann ein ganz unglücklicher Moment für Löbau. Empor will den Ball an der Mittellinie wegschlagen, ein Oderwitzer blockiert und von dessen Bein geht der Ball zum 3m im Abseits stehenden Jungnickel. Da vom Schiedsrichter völlig überraschend  kein Abseitspfiff erfolgt, marschiert der Oderwitzer Torjäger in Richtung Löbauer Strafraum, wo Torwart Hans Knieß noch retten will. Dies mißlingt und dabei bricht sich der Löbauer Keeper zwei Finger und muss ins Krankenhaus transportiert werden. Nach diesem Schock ist bei Empor der Spielfaden gerissen und man muss sich weiterer Angriffe von Oderwitz erwehren. Doch der einge-wechselte Torwart Philipp Sachse ist sofort hellwach und rettet vor Hielscher.        Weiterlesen

Knappe, aber verdiente Auswärtsniederlage der 2. Mannschaft beim TSV Herwigsdorf

4. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom Sa., 06.09.2014

TSV Herwigsdorf – FSV Empor Löbau 2. 2:1 (1:0)

Im vorgezogenen Auswärtsspiel des 4. Spieltages traf man im Rahmen des diesjährigen Dorffestes auf den gastgebenden TSV Herwigsdorf. Gegen den Aufsteiger hatte man sich nach dem Auftaktsieg gegen Herrnhut viel vorgenommen, doch leider fand Empor auf dem kleinen und durch die Feuerwehr stellenweise stark aufgeweichten Herwigsdorfer Sportplatz nie so richtig zu seinem Spiel. Weiterlesen

Wer die Chancen nicht nutzt……

2.Pokalhauptrunde Kreispokal am Samstag 06.09.2014
FSV Empor Löbau gegen VfB Weißwasser 0:3 (0:1)
Beide Mannschaften gingen mit großen Personalproblemen in dieses Pokalspiel. Zunächst hatte Empor den besseren Start. Bereits in der 2.Minute kann der Gästetorwart einen Freistoß von Steven Klose nur kurz abwehren, aber der Heber von Eric Kaminski geht von der Strafraumgrenze über das Tor. In der 4.Minute wird Klose steil geschickt, ist völlig frei durch, schießt aus 20m und der Keeper kann den Ball noch zur Ecke ablenken. Auch in der 11.Minute ist nach Pass Kaminskis Klose wiederum frei vor dem Tor von Weißwasser, aber erneut rettet der Keeper. In der 14.Minute flankt Marco Hanske von der rechten Seite vor das Gästetor und 9m vor dem Tor trifft Marco Nietsch den Ball nicht. Danach kommt Weißwasser zum ersten Mal gefährlich vor das Löbauer Tor und Torwart Philipp Sachse muss zur Ecke klären. Auch danach bestimmt Empor noch das Spielgeschehen, aber ab der 25.Minute kann sich Weißwasser etwas befreien und startet selbst einige gefährliche Angriffe meist über Torjäger Beil. In der 33.Minute verzeichnet Empor noch eine letzte Kopfballchance von Hanske nach Freistoß von Klose, die aber erneut nichts einbringt. Besser machen es die Gäste in der 35.Minute. Nach Steilpass auf den gerade eingewech-selten Soer kann Torwart Sachse noch dessen 1.Schuss halten, ist aber beim Nachschuss machtlos. In der 43.Minute hat erneut Klose noch eine Chance zum Ausgleich, aber sein Schuss von der Strafraumgrenze ist zu überhastet abgezogen und noch dazu mit seinem schwächeren Linken geht am Tor vorbei. Mit diesem knappen Ergebnis gehen beide Teams in die Pause.
Nach der Halbzeit gelingt Empor nicht mehr viel Konstruktives. Weißwasser macht dagegen ohne größere Probleme das zweite Tor in der 61.Minute. Nach einer Ecke kann Pohling völlig ungedeckt im Strafraum per Kopf ein netzen. Zwei Minuten später versucht es Klose erneut mit einem Schuss , doch auch dieser endet neben dem Tor. Die größte Rettungstat muss der Gästetorwart in der 68.Minute vollbringen, als er zweimal mit Fußabwehr klären kann. In der 71.Minute machen die Gäste mit einem perfekt getretenen Freistoß über die Mauer durch Schünemann das dritte Tor. Damit ist das Spiel ent-
schieden und Empor aus dem Pokal ausgeschieden. (dch)
Trainer Dietmar Christoph: Einfach nur enttäuschend…….. Man kann nicht erwarten, dass uns die Gäste auch noch die Tore schießen. Nun kann sich Empor voll auf die kommenden schweren Punktspielwochen konzentrieren.
Torfolge: 0:1 Jens Soer (35.Min.), 0:2 Ben Pohling (61.), 0:3 Marcus Schünemann (71.)
Aufstellung Löbau: Philipp Sachse – Sebastian Müller, Rico Flammiger, Eric Kaminski (ab 71. Andreas Graf), Marco Hanske, Marco Nietsch, Ricardo Riediger, Marco Lange, Andreas Graf, Steven Klose, Pavel Frij
Schiedsrichterkollektiv: Sandro Benad-Hambach (SV Lautitz)
Holger Gliesing (FSV Kemnitz), Andreas Fürschke (SV Neueibau)
Zuschauer: 40

Starke Rietschener entführen 3 Punkte aus Löbau

03. Punktspieltag der Landskron-Oberlausitzliga vom SO, 31.08.2014

FSV Empor Löbau gegen Stahl Rietschen 1:2 (0:2)
Nach der deprimierenden Niederlage von Neueibau aus der Vorwochen war Empor um Wiedergutmachung bemüht. Dabei waren allerdings die Gäste aus Rietschen am Löbauer Berg zu Gast, die zwar auch nur bisher 1 Punkt aus 2 Spielen holten,dabei allerdings sehr gute Kritiken für ihre starke Spielweise erhielten.
Genauso spielten auch die Gäste in Löbau auf. Von Beginn an mit hoher Passgenauigkeit und entsprechenden Tempovorstößen versuchte Rietschen sofort ein Tor vorzulegen. Bereits in der 2.Minute muss Torwart Hans Knieß vor Torjäger Hennig zur Ecke retten. In der 5.Minute wird Steven Klose bei einem schnellen Löbauer Angriff gefoult. Den fälligen Freistoß jagt Ronny Nietsch aus 20m in die Rietschener Mauer. Nur zwei Minuten später wird Maik Schirmer bei einem weiteren schnellen Angriff gerade noch vom Rietschener Verteidiger gestoppt werden. Danach werden die Gäste aber noch dominanter. In der 13.Minute kann Stefan Schönherr eine Eingabe von links gerade noch vor dem Einschu0 bereiten Hennig klären. In der 18.Minute ist es aber so weit. Bei einem weit vors Tor geschlagenen Freistoß ist Stopper Nowak völlig frei im Strafraum und kann per Kopf vollenden. Löbau kann sich danach nicht mehr so richtig befreien und muss in der 38.Minute durch Hennig das zweite Gegentor hinnehmen. Weiterlesen

Reserve startet mit Heimsieg in die neue Kreisliga-Saison

1. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom So., 31.08.2014

FSV Empor Löbau 2. – Herrnhuter SV 3:0 (1:0)

Am 31. August konnte das Löbauer Reserveteam nun auch endlich in die neue Kreisliga-Saison starten. Für die Qualifikation zur neuen zweigleisigen Kreisliga in der Saison 2015/16 ist eine Platzierung unter den ersten acht Teams von Nöten. Mit einem Heimsieg über den Herrnhuter SV sollte hierfür ein erster Grundstein gelegt werden. Mit einer engagierten Leistung des gesamten Teams gelang das auch. Weiterlesen

Ergebnis stellt Spielverlauf auf den Kopf

02. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am So, 24.08.2014

SV Neueibau gegen FSV Empor Löbau 5:2 (1:1)
Mit unguten Gefühlen reiste Empor nach Neueibau, da beide Torhüter nicht zur Verfügung standen und man schon einmal mit diesen Voraussetzungen gegen Neueibau verloren hatte. So stand mit Sascha Schaube ein Feldspieler der Zweiten im Tor von Löbau. Neueibau versuchte auch sofort mit steilen Zuspiel auf die schnellen Angreifer Ziemens und Saficki zum frühen Tor zu kommen. So verpasst der Emporkeeper in der 2.Minute eine Flanke von Saficki, die aber am langen Pfosten noch geklärt werden kann. In der 8.Minute muss Ricardo Riediger auf der Linie für seinen schon geschlagenen Torhüter retten. Danach kann sich aber Empor befreien und setzt selbst die ersten guten Angriffsaktionen. In der 10.Minute muss der Neueibauer Keeper Kamke mit einer Glanzparade den Schuss von Marco Hanske zur Ecke abwehren. In der 19.Minute
ist er allerdings gegen den Kopfball von Marco Nietsch nach Flanke von Hanske machtlos. Bei den Löbauern läuft nun sehr gut der Ball und man macht viel Druck auf das Tor von Neueibau. Ein zweites Tor gelingt allerdings nicht. Im Gegenteil man läuft nach eigener Ecke in einen Konter von Neueibau. Saficki setzt sich auf links durch und seine Eingabe schlenzt in der 24 Minute Prasil zum Ausgleich ins Tor. Empor gestaltet auch danach das Spiel überlegen und hat vor der Pause noch eine gute Chance durch Ronny Nietsch, dessen Schuss aber über das Tor geht.
Weiterlesen