Trainingsauftakt 2014/2015

Vorbereitungsplan – 1.Mannschaft -KOL-Saison 2014/15
Dienstag 22.07.2014      – 18.30 Uhr 1.Training
Donnerstag 24.07.2014 – 18.30 Uhr 2.Training
Freitag 25.07.2014         – 18.30 Uhr 3.Training
Samstag 26.07.2014        15.00 Uhr Vorbereitungsspiel gegen Kittlitz (A)
———————————————————————————————————————-
Dienstag 29.07.2014      – 18.30 Uhr 4.Training
Donnerstag 31.07.2014  – 18.30 Uhr 5.Training
Freitag 01.08.2014          – 18.30 Uhr 6.Training

Samstag 02.08.2014      – 15.00 Uhr 1.Hauptrunde Sachsenpokal
————————————————————————————————————————
Dienstag 05.08.2014      – 18.30 Uhr 7.Training
Donnerstag 07.08.2014  – 18.30 Uhr 8.Training
Freitag 08.08.2014         – 18.30 Uhr  Vorbereitungsspiel gegen SV Ludwigsdorf (A)
Sonntag 10.08.2014       – 14:00 Uhr Vorbereitungsspiel gegen Ralbitz / Horka (A)
————————————————————————————————————————
Dienstag 12.08.2014      – 18.30 Uhr   9.Training
Donnerstag 14.08.2014  – 18.30 Uhr 10.Training

Samstag/Sonntag 16./17.08.2014       15.00 Uhr 1.Punktspiel
————————————————————————————————————————

 

Im Pokalkrimi von Horka fehlte Empor das Glück zum Pokalsieg

Pokalfinale in der Landskron-Oberlausitzliga vom Sa, 28.06.2014

FSV Empor Löbau gegen FSV Neusalza/Spremberg 5:7 (0:1/1:1/3:3) n. E.
Beide Mannschaften konnten für den Saisonhöhepunkt noch einmal Bestbesetzung aufbieten. Ohne großartiges Abtasten begann dann auch das Pokalfinale. Bereits nach 3 Minuten musste nach unglücklichen Zusammenprall Ricardo Riediger mit einer tiefen Platzwunde an der Oberlippe vom Platz und wurde in der 5.Minute durch Robin Böhm ersetzt. Riediger musste im Nieskyer Krankenhaus genäht werden. Doch Empor steckte diesen Schlag weg und bemühte sich, das gefährliche An-griffsspiel des neuen Kreis-meisters schon frühzeitig zu unterbinden. Dies gelang nicht immer, so dass ein Schuss von Rehacek in der 9.Minute gerade so geblockt werden konnte. In der 11.Minute musste Torwart Philipp Sachse gegen Thomas Hentschel retten. Nur eine Minute später flankt Christoph Süselbeck gefährlich vors Neusalzaer Tor, aber Maik Schirmer fliegt mit Kopf knapp am Ball vorbei. Nach ca. 22 Minuten verstärkt Neusalza das Angriffsspiel noch. In der 24.Minute setzt Hentschel einen Freistoß von Jenik an die Latte und das anschließende Abstaubertor wird aber wegen Abseits nicht gegeben. In der 34.Minute wird Schirmer von Marco Hanske herrlich freigespielt, scheitert aber aus 11m am glänzend reagierenden Keeper Hanzlik. Auf der Gegenseite muss sich nur eine Minute später auch der Löbauer Torwart gegen Hentschel und Jenik zweimal auszeichnen. Kurz vor der Halbzeitpause drückt Hentschel aus 20m ab und gegen den verdeckten Schuss muss sich Torwart Sachse geschlagen geben. Weiterlesen

Zu deftige Auswärtsniederlage zum Saisonabschluss

30.Spieltag der Landskron-Oberlausitzliga am Samstag, 21.06.2014

FSV Empor Löbau gegen VfB Weißwasser 7:2 (4:2)

Beide Mannschaften boten den Zuschauern noch zum Saisonausklang ein abwechslungs- und torreiches Spiel. Bereits in der 7.Minute konnten die Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Schünemann in Führung gehen. Empor zeigte sich keineswegs geschockt. In der 25.Minute wird Marco Hanske von Sebastian Müller steil geschickt und seine Ablage vollendet nach 25 Minuten Maik Schirmer zum Ausgleich. Doch nicht lange währte die Freude, denn bereits im Gegen-zug verwandelt Schünemann von gleicher Stelle seinen 2.Freistoß direkt zur erneuten Führung für Weißwasser. Nach Ballverlust an der Mittellinie wird Empor ausgekontert und Torjäger Skrypczak lässt Torwart Philipp Sachse keine Chance das 3.Tor noch zu verhindern. Doch auch diese Nacken-schläge steckt Empor weg, wird in der 31.Minute klar vom Schiedsrichter benachteiligt, als ein Weißwasseraner Verteidiger im Strafraum den Ball mit der Hand spielt. Aber in der 34.Minute hämmert Kapitän Müller die Ablage von Hanske aus 18m in den Torwinkel zum Anschluss. In der 39.Minute verpassen Hanske und Schirmer im Strafraum einen gut getretenen Freistoß von Marco Lange nur knapp. Auf der Gegenseite zieht Routinier Pätzold aus ca. 40m einfach den Ball aufs Tor und der an diesem Tag äußerst unglücklich agierende Löbauer Torwart legt sich den Ball mit der Hacke selbst ins Tor. Weiterlesen

Deutliche Niederlage der Reserve gegen Aufstiegsaspiranten aus Ludwigsdorf

25. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom Sa., 14.06.2014

FSV Empor Löbau 2. – SV Ludwigsdorf 48 1:8 (1:3)

Zum letzten Heimspiel der Saison 2013/2014 empfing man mit dem SV Ludwigsdorf die spielstärkste und offensivstärkste Mannschaft der Kreisliga Staffel 2. Da der FSV den Ausfall von einigen Stammkräften nicht kompensieren konnte, standen lediglich 10 Spieler zur Verfügung, wobei mit A-Jugend-Spieler Florian Günther ein weiterer Debütant in diesem Jahr seinen ersten Einsatz feiern konnte und dabei eine ansprechende Leistung bot.

Weiterlesen

Das letzte Quäntchen Glück hat zum Sieg gefehlt

29. Punktspieltag der Landskron-Oberlausitzliga vom SA, 14.06.2014

FSV Empor Löbau gegen Stahl Rietschen 1:1 (0:1)
Bei besten Fußballwetter empfing Empor die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Rückrunde Stahl Rietschen im Löbauer Stadion. Zunächst hielten die Gäste auch ihren guten Ruf, denn bereits in der 3.Minute hatte Torjäger Hennig die erste Chance, verzog aber knapp neben das Tor. Empor hatte da viel Mühe die schnellen und quirligen Spieler von Rietschen rechtzeitig zu stellen. Löbau wollte aber unbedingt mit einem Sieg noch um den 3.Tabellenplatz kämpfen. In der 10.Minute setzte Marco Hanske zu einem Solo an, verzog aber ebenfalls knapp. In der 19.Minute steht Kapitän Sebastian Müller plötzlich nach Freistoß von Ronny Nietsch 8m frei vor dem Tor von Rietschen, verzieht aber den Ball knapp über die Quer-latte. Nur zwei Minuten später jagt Philipp Nehrettig eine Eingabe von Maik Schirmer aus vollem Lauf neben das Tor der Gäste. In der 25.Minute marschiert Schirmer erneut auf rechts durch, legt auf Ronny Nietsch ab und Torwart Mersiowsky
kann dessen Heber mit toller Flugparade aus dem Angel holen. In der 37.Minute gehen die Gäste nach einem schnell ausgeführten Freistoß durch Brezar überraschend in Führung. Unglücklich für Löbau, da zu dieser Zeit Schiri Lehnigk sich Foulverursacher Rico Flammiger aus der gestellten Abwehrmauer herausholt und mit ihm diskutiert, aber gleich-zeitig zulässt, dass die Gäste den Freistoß ausführen dürfen. Der Rietschener nutzt dies und jagt den Ball an der löchrigen Mauer vorbei, für Torwart Philipp Sachse unhaltbar, ins Eck. Empor antwortet sofort mit einem Pfostentreffer durch Christoph Süselbeck. So bleibt es bei der knappen Pausenführung für die Gäste. Weiterlesen

Derby gegen Kittlitzer Horkenkicker geht knapp verloren

24. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom Sa., 31.05.2014

FSV Empor Löbau 2. – SV Horken Kittlitz 1:2 (0:2)

Am 24. Spieltag empfing man den SV Horken Kittlitz zum Derby im Stadion der Jugend. Aufgrund der Tabellensituation war der Gast aus Kittlitz favorisiert, aber an diesem Tag hatten beide Mannschaften einige personelle Probleme und boten je nur einen 12-Mann-Kader auf. Weiterlesen

Nach zu kurzer Regenerationzeit chancenlos gegen Oderwitz

28. Punktspieltag der Landskron-Oberlausitzliga vom SA, 31.05.2014

 FSV Empor Löbau  gegen  FSV Oderwitz   1:4 (0:4)

Nach nur einen Tag Pause musste Empor erneut gegen eine spielerisch starke Mannschaft antreten Das schwere Spiel am Himmelfahrtstag steckte den meisten Spielern noch in den Beinen. Dies zeigte sich besonders zu Beginn der Partie, als Empor zu weit von den Gegenspielern weg stand und so Oderwitz mühelos gewähren ließ. Die Gäste zogen auch sofort ein hohes Tempo an. Bereits nach 4 Minuten konnte sich Zocek auf links durchsetzen, traf mit seinem Schuß aber den Außen-pfosten. Nach 6 Minuten klingelte es aber dann bereits zum ersten Mal im Löbauer Tor. Einen Schuß von Werner konnte Empor Keeper Philipp Sachse noch abklatschen, den Abpraller verwertet aber der Oderwitzer Torjäger Dietrich. Nur drei Minuten später zieht erneut Dietrich von der Straf-raumgrenze ab und macht sein zweites Tor. Als nach 15.Minuten bei einer Flanke von der linken Seite der Oderwitzer Tom Döring im Strafraum völlig ungedeckt das 3.Tor erzielen kann, sieht es nach einem Debakel für Empor aus. Einige Glanzparaden von Torwart Sachse und im Tempo und Spielfreude nachlassende Gäste gestatten es, dass Löbau sich noch fangen kann. So bleibt es vor der Pause nur noch beim 0:4, welches erneut Dietrich erzielt,der 3 Gegenspieler ausspielen kann und von der Strafraumgrenze mit satten Schuss Torwart Sachse keine Chance lässt.Das Spiel war damit entschieden und nach der Halbzeitpause passierte nicht mehr viel. Oderwitz hatte nach der Pause den Spielfluß der ersten Hälfte verloren, begnügte sich mit dem Ergebnis, Empor sah zwar besser aus, konnte aber die Gäste nie gefährden. Nur in der 54.Minute gelang Löbau nach Foul an Robin Böhm durch Kapitän Sebastian Müller per Elfmeter wenigstens der Ehren-treffer. Danach gab es auf beiden Seiten zwar noch  Chancen für weitere Tore. Doch gute Torhüter verhinderten durch mehrfache Glanzparaden eine Resultatsveränderung. So blieb es letztlich beim verdienten Sieg der Gäste.

Fazit von Trainer Christoph: Wir waren wie im Hinspiel chancenlos gegen den Tabellenzweiten. Dieses Mal aber merkte man vielen Spielern noch die Anstrengungen des Spieles gegen Neusalza an.

Torschützen: 0:1 Hendrik Dietrich (6.), 0:2 Hendrik Dietrich (9.), 0:3 Tom Döring (15.), 0:4 Hendrik Dietrich (40.),  1:4 Seabstian Müller (54., Foulelfmeter)

Aufstellung Löbau: Philipp Sachse – Maik Schirmer, Sebastian Müller, Andreas Graf, Marco Hanske, Marco Lange (ab 75. Ronny Nietsch), Robin Böhm, Marco Nietsch, Christoph Süselbeck (ab 79. Alexander Graf), Philipp Nehrettig, Stefan Schönherr

Aufstellung Oderwitz: Michal Metelka – David Döring ( ab 25. Rene Kaden), Nino Scharfen, Toni Sikora, Matej Werner (ab 81. Andre Cerwinka), Hendrik Dietrich, Christoph Mittag (ab 64. Hans Knieß), Ales Benek, Ricardo Hollenbach, Jakub Zocek, Tom Döring

Gelbe Karten:  beide keine

Schiedsrichterkollektiv:    Sandro Benad-Hambach (SV Lautitz),                             Steffen Socke  (SV Klitten/Boxberg),Marco Jejkal  (Lok Schleife)                                    Zuschauer:  155

Großer Kampf aber keine Punkte

26. Punktspieltag der Landskron-Oberlausitzliga vom Do, 29.05.2014

 FSV Empor Löbau gegen  FSV Neusalza/Spremberg  1:3 (0:0)                                       Viel Brisanz lag über diesem Nachholespiel, denn immerhin hatte der Tabellenzweite aus  Neusalza/Spremberg die Möglichkeit bei einem Sieg an Oderwitz vorbei zu ziehen. Während Empor schon über mehrere Spieltage hinweg auf mehrere Spieler nach Verletzungen ersetzen musste, hatte auch dieses Mal der Gast  sein Bestaufgebot zur Verfügung. Pünktlich zu Spielbeginn hörte dann auch noch der Dauerregen des Tages auf und vor Löbauer Zuschauerrekord von 220 Zuschauern konnte das Spiel beginnen. Es gab auch kein langes Abtasten sondern beide Mannschaften legten sofort mit einem höllischen Tempo los. In der 2.Minute hatte Neusalz die erste Chance, aber Torwart Philipp Sachse war bei einem Schuß von Richter  zur Stelle. Nur eine Minute später bot sich Andreas Graf eine Möglichkeit nach Abspiel von Marco Hanske, aber er war wohl selbst zu überrascht, dass der Ball noch durchgeht. In der 8.Minute kann  Empor Keeper Sachse einen Schuss von Jenik glänzend entschärfen. Dann ist wieder Empor an der reihe. In der 10.Minute jagt Maik Schirmer aus 20m den Ball knapp neben den Gästekasten und in der 12.Minute muss Torwart Hanzlik einen Kopfball von Hanske nach Freistoß von Ricardo Riediger erst im Nachfassen sichern. Nur eine Minute später wäre Hanske frei durch gewesen, steht aber knapp im Abseits.Fast im Minutentakt sind auf beiden Seiten gute Möglichkeiten aufzuzählen. In der 17.Minute köpft Rehacek knapp übers Tor und in der 18.Minute wäre fast ein Preßschlag von Philipp Nehrettig ins Tor gegangen. In der 28.Minute kommt nach einem erneuten Freistoß von Riediger plötzlich Andreas Graf frei vor dem Torwart zum Kopfball, bekommt aber keinen Druck mehr auf den Ball, so dass letztlich der Keeper keine Mühe hat sicher zu halten. In der 40.Minute verlängert Dostal per Hinterkopf einen Freistoß von Seliger und Torwart Sachse lenkt den Ball gerade noch über die Latte. Torlos geht es in die Kabinen.
Weiterlesen